Mittwoch, 29. Mai 2013

[Rezension] Murus

Titel: Murus
Autor: Martina Wildner
Verlag: Bloomsbury
Preis: 8. 95

Dieses Buch hat mich berührt. Mich zum Nachdenken gebracht.
Der Leser weiß nicht, in welcher Zeit das Buch spielt. Anscheinend irgendwann in der Zukunft, oder in einer anderen Vergangenheit. Sicher ist, dass deutsch und murisch gesprochen wird.
Die Handlung an sich ist nicht sehr spektakulär, am Anfang weiß der Leser nicht, in welche Richtung sich die Handlung bewegt.
Trotzdem ist ein roter Faden erkennbar, die Geschichte strukturiert aufgebaut.

Die Charaktere - Jojo, Lotte und alle anderen - haben alle merkwürdige Charaktereigenschaften, aber ihr Aussehen wird klar beschrieben, wenn auch nur zu Anfang des Buches.
Ich habe den Protagonisten Jojo von Anfang an gemocht. Er hat nicht die typischen Heldeneigenschaften, ist eher scheu, kann nicht mit Waffen umgehen. Sein genaues alter wird glaube ich nicht genannt, ich Schätze ihn auf 14 oder 15.
Seine Beziehung zu Lotte ist seltsam, er findet sie zwar toll, liebt aber die Rebellin Alicia.
Alicia ist sowieso der Charakter, der mich am meisten fasziniert hat.
Ihre Geschichte ist wirklich gut überlegt, auch das Ende ...

Die Gedanken von Lotte in der Mitte des Buches, die sie in der "Kugel" gespeichert hat, passen zum Buch und langsam beginnt der Leser zu verstehen.
Auch das Ende des Buches ist überraschend, naja, ich habe es ja kommen sehen :)
Die Umgebungen sind der einzige Makel. Alles ist detailliert beschrieben, bis auf die Umgebungen. Das ist ein wenig schade, denn ich hätte gerne mehr über diese Welt in der Zukunft gewusst.

Allgemein ein sehr gutes Buch, mit liebevoll gearbeiteten Charakteren und einer spannenden und unvorhersehbaren Handlung.


Dienstag, 28. Mai 2013

[Rezension] Gorian - Im Reich des Winters

Titel: Gorian - Im Reich des Winters
Autor: Alfred Bekker
Verlag: Blanvalet
Preis: 9. 99

Das Buch ist einzigartig-hat etwas von Eragon.
Obwohl es der dritte Teil ist, steigt der Leser sofort in die Handlung ein.
Die Charaktere werden zwar nicht übermäßig vorgestellt, das macht aber nicht viel aus.
Die Struktur und der Verlauf der Handlung sind klar durchdacht, ein roter Faden ist immer vorhanden.
Die Idee an sich ist sehr gut umgesetzt, der Schattenbringer vor der Sonne, die fünf magischen Häuser.

Der Roman beinhaltet Sockels magische Figuren, die teilweise neu erfunden worden sind.
Der Schreibstil ist sehr gut, Spannung ist immer vorhanden, der Leser kann lesen ohne sich allzu große Gedanken machen zu müssen.
Die Charaktere an sich sind super.
Gorian ist sehr ehrgeizig und glaubt an sich, hat eben die typischen Heldeneigenschaften.

Seine Heilerfreundin kommt in diesem Band nicht so viel vor bzw. ihre Rolle ist nicht so wichtig.
Trotzdem macht sie einen netten aber schüchternen Eindruck.
Ein besonderes Merkmal des Buches ist, dass Gorian und die anderen Magier alle Magie anwenden, im Buch aber nie dir entsprechenden Formeln genannt werden.
Das ist zwar schade, aber so kann der Leser sich besser auf die Handlung konzentrieren.

Was mich gestört hat, ist das abrupte Ende. Die Umsetzung ist gut, keine Frage, aber es ist nur einige Seiten lang. Das ist aber auch der einzige Schwachpunkt dieses Romans.


[Mitternachtssonne] Aktuellen Bestellungen

Hallo ihr Lieben.
Gestern habe ich erfahren, dass ich insgesamt von ungefähr drei Wochen schon 57 Vorbestellungen zusammenbekommen habe. 57! Das ist doch nicht zu glauben.
Ich danke allen, die ein Buch bestellt haben.

Außerdem habe ich mich gestern darum bemüht, in der örtlichen Bücherei Werbung zu machen und siehe da:
Drei Exemplare wird es in der Bücherei zum Ausleihen geben :)
Ich bin momentan echt glücklich und freue mich über die fast 60 Bestellungen. Fehlen ja nur noch 90 ...

Ich versuche jetzt außerdem, regelmäßiger in verschiedenen Rubriken zu posten. Habe momentan eben ziemlich Schulstress, muss mich um die Promotion meiner Buches kümmern etc.
Nochmal danke an alle. Ihr seid die Besten!!!


Sonntag, 26. Mai 2013

Raindrops

Nach einem Regenschauer hat es gestern aufgeklart und ich habe wunderschöne Bilder machen können :)
Naja, Regen scheint ja sowieso an der Tagesordnung zu sein, da muss man sich über einige trockenen Phasen freuen.
#liketeardrops

#redandgold



Teardrops, falling down,
the air, full of butterflies.
But pain has another sound,
these tears are full of hope.
 

#mystery








Forget the dreams, 
forget your hopes.
The time now is important.
Every day is important.
Maybe it's your last day on earth.










Seeing the rain,
the sun.
Rythm in your soul,
in your heart.

[Rezension] Und morgen bist du tot

Titel: Und morgen bist du tot
Autor: Peter James
Verlag: Fischer Verlag
Preis: 8. 99


Kein Meisterwerk, aber auch nicht grottenschlecht.
Der Titel der Buches ist an Anfang etwas irritierend, an Ende weiß man aber, wieso der Autor diesen Titel gewählt hat.
Die Handlung beginnt harmlos mit Lynn und ihrer Tochter.
Ich habe die beiden von Anfang an gemocht, auch wenn sich Lynn immer mehr verändert hat.
Der Autor erzählt die Geschichte sehr ausführlich, wechselt immer wieder von einer Figur zur anderen. Simona, Roy, Lynn und Caitlin.

Es ist ein wenig verwirrend, die Übergänge könnten besser gemacht werden.
Alles in Buch ist sehr detailliert beschrieben  -  zu detailliert meiner Meinung nach. Alles wird bis ins klitzekleinste Detail beschrieben, nichts ausgelassen.

Die Handlung zieht sich in die Länge, richtige Spannung wird erst ab der Mitte des Buches aufgebaut.
Auch die Namen sind sehr schwierig: Was ist Dc oder Ds? Und dann wird zwischen Vornamen und Nachnamen gewechselt, sodass der Leser vollständig aus dem Konzept kommt.
Die Idee ist sehr gut, das Buch gibt einen Einblick, wie korrupt Organhändler Vorgehen.
Der Schreibstil ist locker, aber etwas schwer zu lesen.
Dennoch denke ich, dass das Buch gut gelungen ist, auch da das Ende überraschend ist und es ein Buch ist, über das man nachdenken sollte.




Freitag, 24. Mai 2013

[Rezension] Glanz

Titel:  Glanz
Autor: Karl Olsberg
Verlag: Aufbau Taschenbuch

Preis:  9. 95


Das Buch ist abartig. Ich habe gezittert, gelitten, wusste nicht mehr, was Realität war und was nicht. Und habe es in knapp 3 1/2 Stunden durchgehabt.
Das Buch steigt gleich in die Handlung ein, Anna findet Eric auf seinem Schreibtisch, leblos.

Die Spannung wird immer wider aufgebaut, selbst bei unbedeutenden Szenen fiebert der Leser mit.
Die Handlung ist sehr detailliert beschrieben, die Geschichte lebensnah erzählt.
Der rote Faden ist immer vorhanden, nie gibt es irgendwelche Unklarheiten.

Es ist mir unbegreiflich, wie der Autor es schafft, so eine komplexe Handlung zu erschaffen.
Bis zum Ende weiß man nicht, was Traum, was Realität ist.
Das Ende an sich kommt überraschend, ich hätte gedacht, dass alles nur ein normaler Traum ist und nichts wirklich passiert ist. Eric ist tot - Anna liegt in einer Klinik.
Das überraschende Ende passt aber zum Buch, auch zum Schreibstil des Autor.
Wunderbares Buch! Ich hoffe, es gibt eine Fortsetzung (was unwahrscheinlich ist :D)


[Rezension] City of Lost Souls

Titel: City of Lost Souls
Autor: Cassandra Clare
Verlag: Arena
Preis: 19. 99


Nachdem ich vom letzten Band etwas enttäuscht war, ging ich mit nicht allzu großen Erwartungen an dieses Buch.
Sie wurden allerdings übertroffen.
Die Handlung an sich ist sehr klar aufgebaut, der Sprung zwischen den verschiedenen Charakteren in den Kapiteln verwirrt am Anfang etwas.
Obwohl die Handlung sehr komplex ist, ist alles klar durchstrukturiert und leicht zu lesen.

Die Charaktere sind wundervoll, der Leser lernt Clary, Jace und vor allem Sebastian von einer ganz neuen Seite kennen.
Ich liebe die Art der Autorin, wie sie die Umgebungen und Personen beschreibt.

Letztes Jahr habe ich noch gedacht: "Jetzt reicht es aber mit Fortsetzungen", jetzt bin ich froh, dennoch weitergelesen zu haben.
Das Ende ist wie gewohnt spannend, hat aber auch einen gewissen Reiz.
Ich finde es toll, dass Maia in diesem Band eine größere Rolle spielt.





[Rezension] Damian - Die Wiederkehr des gefallenen Engels



Titel: Damian - Die Wiederkehr des gefallenen Engels
Autor: Rainer Wekwerth
Verlag: Arena Verlag
Preis:  16. 99

Fantastisches Buch von einen fantastischen Autor.
Die Handlung beginnt mit einer Versammlung der Engel, man wird schnell in das geschehen hineingezogen.
Dadurch, dass Lara immer wieder rückblickend an das letzte Jahr denkt, kann der Leser sich die Ereignisse des vorherigen Bandes vorstellen.

Die Handlung ist strukturiert aufgebaut, dass es auch Kapitel aus der Sicht des Dämonenfürsten oder seiner Handlanger gibt, ist gut.
Die Personen sind sehr gut beschrieben, ich kann mir jeden einzelnen vorstellen. Auch die Beschreibung der Umgebungen ist gut, aber noch ausbaufähig.

Dieses Buch unterscheidet sich in vielen Dingen von anderen Büchern.
Die Figuren erscheinen dem Leser lebendig und jeder Kapitel beginnt spannend und hört spannend auf.
Ein wundervolles Buch, das zum Träumen einlädt, allerdings immer noch genug Action beinhaltet. 





[Rezension] Erebos



Titel: Erebos
Autor: Ursula Poznanski
Verlag: Loewe
Preis:  9. 95

Nur ein Wort: Fantastisch.
Ein weiteres Buch der Bestsellerautorin und ich wurde nicht enttäuscht.
Das Cover an sich ist schon mystisch, als würde man sich in eine fremde Welt wagen.
Sobald ich die ersten Zeilen - nein Worte- gelesen hatte, wurde ich mitgerissen und konnte nicht mehr aufhören.
Das Buch ist strukturiert aufgebaut, die Haupthandlung geht nie verloren.

Der Schreibstil ist flüssig, mitreißend und klar verständlich, die Sichtweise der Hauptperson ist gut dargestellt.
Die Handlung an sich ist wunderbar, das Computerspiel mit seinen eigenen Regeln - es lebt, wie Nick es ausdrücken würde.
Von Anfang an hat mich die Idee dieses Buches begeistert und ich finde es wunderbar, dass ungefähr die Hälfte des Buches nur in diesem Spiel spielt.

Diese Welt wurde aufgebaut, von der Autorin erschaffen und ich kann mir gut vorstellen, dass es so ein Spiel wie Erebos wirklich einmal geben wird. Nur mit anderen Regeln, versteht sich.
Die Charaktere sind außergewöhnlich, aber sehr gut beschrieben. Auch wenn das aussehen nicht explizit erwähnt wurde habe ich trotzdem mein eigenes Bild von Nick und den anderen vor Augen.
Das Ende war kurz, knackig, hat mich aber ein bisschen enttäuscht. Ich hatte mehr erwartet, bei diesem großartigen Buch.
Ansonsten ist es Super gelungen und ich fände es gut, wenn es eine Fortsetzung geben würde.  



[Rezension] Die Stadt der verkauften Träume



Titel: Die Stadt der verkauften Träume
Autor: David Whitley
Verlag: Goldmann Verlag
Preis:  7. 95

Der erste Eindruck war positiv und er hat sich das ganze Buch über gehalten. Die beiden Hauptcharaktere sind liebenswert, und ich kann mich mit ihnen identifizieren. Der Anfang ist spannend gehalten und Marc steht an der Schwelle des Todes, auch wenn sich dem Leser zunächst die Fragen des Wer, Wo und Warums stellen. Diese werden dann zum Teil geklärt und die eigentliche Handlung beginnt. Der Autor lässt den Leser an der Gefühlswelt der Charaktere teilhaben und beschreibt die Umgebung und den Turm, als wäre er schon viele Male dort gewesen. Die gesamte Stadt ist ziemlich abgeschottet, was man nur beim genauen lesen schon früh erkennen kann.


Die Wandlung Marks und der schlechte Einfluss Snuthworts' fallen einem zur Hälfte des Buches immer mehr auf, spätestens dann, als Lilly (Lilith) sich wieder mit Mark trifft und ihn um Hilfe bittet, Die eigentliche Verschwörung wird erst zum Ende hin klar und ist sehr detailliert ausgelegt, auch wenn einige Fragem offen bleiben.
Alles in allem ein sehr gutes Buch, mit dessen Charakteren Jugendliche sich sehr gut identifizieren können. Ich darf nun auf einen zweiten Teil hoffen :D


[Rezension] Totenbraut

Titel: Totenbraut
Autor: Nina Blazon
Verlag: Ravensburger Buchverlag
Preis:  16. 95

Einfach magisch,das war mein Eindruck. Die Story führt in das alte Serbien, wo die Türken noch bekämpft wurden. Die junge Jasna wird an einen ihr fremden Mann verkauft, dessen Sohn sie heiraten soll. Doch schon bald muss sie feststellen, dass ein Fluch auf der Familie lastet und ein Vampir im Dorf sein Unwesen treibt.Das Buch ist sehr gut geschrieben, man merkt, dass die Autorin sehr detailliertes Wissen angehäuft und gesammelt haben muss. Obwohl mir historische Romane nicht liegen muss ich sagen, dieser hat mir gefallen.

Die Beziehung zwischen Jasna und Danilo ist von Anfang an sehr frostig beschrieben und man merkt, dass die beiden nichts voneinander wollen. Ganz anders bei Dusan: Er ist von Anfang an sympatisch mit seiner rauen Art.

Auch die Auflösung der Autorin, wer (bzw. wer nicht) der Vampir ist, ist sehr raffiniert gemacht.
Man merkt von Anfang an den ausgeprägten Schreibstil, denn es wird alles haargenau beschrieben, ohne den Leser dabei zu langweilen. Jasna allerdings ist für meinen Geschmack etwas zu vorlaut und hat zu wenig Gedanken. Das ist aber Geschmackssache. Wunderschöner, historischer Roman mit viel Liebe zum Detail.



Wieder da + neue Bücher

Sorry, dass ich mich so lange nicht mehr gemeldet habe. Aber ich bin einfach nicht dazugekommen :)
Aber es gibt Neuigkeiten: Ich war am Mittwoch in Botnang und wurde interviewed.
Es ist zwar nur ein kleines Lokalblatt, das kostenlos verteilt wird, aber immerhin.
An meinem Geburtstag, am 7. Juni, wird es ausgetragen. Ich bin gespannt ...

Dann habe ich neue Bücher gekauft. In letzter Zeit sehe ich immer mehr Mängelexemplare, Bücher, die nur noch 2 oder 3 Euro kosten.
Da fragt man sich schon, wieso die Leute keine Bücher mehr kaufen bzw. es immer mehr preisreduzierte Bücher gibt.
Also gleich zugegriffen und zwei Bücher gekauft:
Blood Night von Alan Campbell
Die Pforten sind geöffnet -  Kreaturen dringen in die Welt der Menschen ein und drohen, die Welt in ein Schlachtfeld zu verwandeln.
Die Menschen versuchen, sich vor der Bedrohung zu retten. Ihre einzige Hoffnung: Die ehemalige Assassine Rachel.  
Doch selbst der Tod scheint als Opfer zu wenig zu sein ...




Gorian - Im Reich des Winters von Alfred Bekker
Schergen des gefürchteten Morygor fallen über Gorians Dorf her - Schwerter, geschmiedet aus Meteoritenstahl, werden gestohlen.
Mit der Heilerin Sheera und seinem Freund Torbas bricht Gorian auf, um die Klingen wiederzuerlangen.
Denn nur mit ihnen und der Hilfe des Gargolyes Ar-Don kann Morygor besiegt werden. Falls sie versagen, wird die ganze Welt zu Eis erstarren ...

Ich bin mir durchaus bewusst, dass dies jeweils die letzten Bände einer Triologie sind. Aber wieso nicht einmal mit den letzten Bänden beginnen?

Dann war ich für zwei Tage in Bayern, um meine Großtante zu besuchen.
Sie hat drei Kuchen gebacken und wie immer waren diese fantastisch *-*
Gestern haben wir dann noch eine kleine Wanderung im Steinwald gemacht - oh ich liebe diesen Wald.
Die grenzenlosen Weiten, mystische Felsformationen, eiserne Stille.
Für mich gibt es keinen besseren Ort zum Entspannen - und um Inspirationen zu finden.