Mittwoch, 29. Mai 2013

[Rezension] Murus

Titel: Murus
Autor: Martina Wildner
Verlag: Bloomsbury
Preis: 8. 95

Dieses Buch hat mich berührt. Mich zum Nachdenken gebracht.
Der Leser weiß nicht, in welcher Zeit das Buch spielt. Anscheinend irgendwann in der Zukunft, oder in einer anderen Vergangenheit. Sicher ist, dass deutsch und murisch gesprochen wird.
Die Handlung an sich ist nicht sehr spektakulär, am Anfang weiß der Leser nicht, in welche Richtung sich die Handlung bewegt.
Trotzdem ist ein roter Faden erkennbar, die Geschichte strukturiert aufgebaut.

Die Charaktere - Jojo, Lotte und alle anderen - haben alle merkwürdige Charaktereigenschaften, aber ihr Aussehen wird klar beschrieben, wenn auch nur zu Anfang des Buches.
Ich habe den Protagonisten Jojo von Anfang an gemocht. Er hat nicht die typischen Heldeneigenschaften, ist eher scheu, kann nicht mit Waffen umgehen. Sein genaues alter wird glaube ich nicht genannt, ich Schätze ihn auf 14 oder 15.
Seine Beziehung zu Lotte ist seltsam, er findet sie zwar toll, liebt aber die Rebellin Alicia.
Alicia ist sowieso der Charakter, der mich am meisten fasziniert hat.
Ihre Geschichte ist wirklich gut überlegt, auch das Ende ...

Die Gedanken von Lotte in der Mitte des Buches, die sie in der "Kugel" gespeichert hat, passen zum Buch und langsam beginnt der Leser zu verstehen.
Auch das Ende des Buches ist überraschend, naja, ich habe es ja kommen sehen :)
Die Umgebungen sind der einzige Makel. Alles ist detailliert beschrieben, bis auf die Umgebungen. Das ist ein wenig schade, denn ich hätte gerne mehr über diese Welt in der Zukunft gewusst.

Allgemein ein sehr gutes Buch, mit liebevoll gearbeiteten Charakteren und einer spannenden und unvorhersehbaren Handlung.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Gerne könnt ihr mir Kommentare hinterlassen. Für Kritik, Wünsche oder Anregungen bin ich offen :)