Freitag, 24. Mai 2013

[Rezension] Totenbraut

Titel: Totenbraut
Autor: Nina Blazon
Verlag: Ravensburger Buchverlag
Preis:  16. 95

Einfach magisch,das war mein Eindruck. Die Story führt in das alte Serbien, wo die Türken noch bekämpft wurden. Die junge Jasna wird an einen ihr fremden Mann verkauft, dessen Sohn sie heiraten soll. Doch schon bald muss sie feststellen, dass ein Fluch auf der Familie lastet und ein Vampir im Dorf sein Unwesen treibt.Das Buch ist sehr gut geschrieben, man merkt, dass die Autorin sehr detailliertes Wissen angehäuft und gesammelt haben muss. Obwohl mir historische Romane nicht liegen muss ich sagen, dieser hat mir gefallen.

Die Beziehung zwischen Jasna und Danilo ist von Anfang an sehr frostig beschrieben und man merkt, dass die beiden nichts voneinander wollen. Ganz anders bei Dusan: Er ist von Anfang an sympatisch mit seiner rauen Art.

Auch die Auflösung der Autorin, wer (bzw. wer nicht) der Vampir ist, ist sehr raffiniert gemacht.
Man merkt von Anfang an den ausgeprägten Schreibstil, denn es wird alles haargenau beschrieben, ohne den Leser dabei zu langweilen. Jasna allerdings ist für meinen Geschmack etwas zu vorlaut und hat zu wenig Gedanken. Das ist aber Geschmackssache. Wunderschöner, historischer Roman mit viel Liebe zum Detail.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Gerne könnt ihr mir Kommentare hinterlassen. Für Kritik, Wünsche oder Anregungen bin ich offen :)