Samstag, 1. Juni 2013

[Rezension] Cocoon - Die Lichtfängerin

Titel: Cocoon - Die Lichtfängerin
Autor: Gennifer Albin
Verlag: INK Egmont Lyx
Preis: 17. 99

Ein fantastisches Buch.
Das Cover hat mich von Anfang an verzaubert und ich konnte es gar nicht erwarten, dieses wunderbare Buch zu lesen.
Die Geschichte beginnt unspektakulär, aber die Autorin versteht es, den Leser mit ihrem Schreibstil in die Handlung hineinzuziehen.
Adelice ist ein störrisches Mädchen, das eine besondere Gabe hat.

Die Idee mit den Weberinnen hat mich sofort fasziniert, denn ich habe noch nichts vergleichbares gelesen.
Die Charaktere sind sehr gut ausgearbeitet, es fehlt weder an den Beschreibungen noch an den verschiedenen Eigenschaften.
Die Handlung an sich ist strukturiert aufgebaut, auch wenn der Leser sich nicht immer sicher sein kann, was als nächstes passiert.

Das Buch hat mich von der Grundidee am Anfang etwas an Selection von Kiera Cass erinnert, gegen Ende hat es sich aber sehr unterschieden.
Es gibt keinen "finalen Kampf", aber das Ende ist auch nicht langweilig. Es ist unerwartet und ich bin froh, dass dies nur der erste Band war. Wenn die Autorin genauso gut weiterschreibt, wird diese Buchreihe ein Bestseller.

Nicht nur die Handlung ist magisch - auch die Figuren sind mit so einer Präzision gearbeitet, dass sie dem Leser ans Herz wachsen. Natürlich gibt es auch falsche Freunde und in diesem Band wird Adelice sogar von einer Person verraten, die dem Leser sehr sympathisch vorgekommen ist. Die unerwarteten Wendungen dieses Buches machen den Leser neugierig auf das, was noch kommen wird. Absolut ein super Buch.





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Gerne könnt ihr mir Kommentare hinterlassen. Für Kritik, Wünsche oder Anregungen bin ich offen :)