Samstag, 8. November 2014

NaNoWriMo #3

Guten Tag, meine Lieben

Jedes Mal, wenn ich bei einem neuen Projekt angefangen und ungefähr 20 Seiten geschrieben habe, fällt mir etwas noch Tolleres ein, an dem ich sofort schreiben möchte.
Geh weg, Dystopie, verschwinde in die hinterste Ecke meines Gehirns und komm erst wieder raus, wenn ich mit Sonnenherz II fertig bin.
Kann aber auch daran liegen, dass wir in Literatur gerade erst eine Kurzgeschichte schreiben mussten und ich deswegen diese tolle Idee hatte.
Nein, Sophia, nicht dran denken.
Sonnenherz II ist dein aktuelles Projekt!!

Die erste Woche des NaNos ist vorbei und ich habe schon 26k geschrieben. Dadurch, dass ich in den ersten zwei Tagen 16k geschrieben habe, habe ich ein relativ gutes Polster und es würde reichen, wenn ich jeden Tag um die 1000 Wörter schreibe, um mein Ziel zu erreichen. Aber das reicht natürlich nicht.
Meine Schreibzeit ist meistens von 18:00 bis 20:30.
Dadurch, dass ich erst so spät von der Schule komme, geht es leider nicht früher.

Ich habe letztes Jahr schon am NaNo teilgenommen, es war mein erstes Mal und ich habe erst dieses Jahr die WordWars entdeckt. Mit ihnen macht es viel viel mehr Spaß.
Bei WordWars setzen sich mehrere Personen eine Zeit fest, in der sie schreiben. Am Ende wird die Wortanzahl verglichen. Ganz einfach, oder?
In dieser Woche habe ich vor allem viel mit Chrisi von Meine Schmökerecke und Jasi von Meine Lieblingsbücher geschrieben. Vielen Dank an dieser Stelle, ihr schafft es immer wieder, mir die nötige Motivation zu geben :) ♥


Aktuelle Schreibmusik ist noch immer - wie auch schon vor einer Woche - Spheres oder Pulse von Adrian von Ziegler. Ist einfach wunderbar entspannend und passt immer zu fast allen Szenen. Gestern habe ich mich an Theory of A Deadman probiert, das hat auch wunderbar geklappt. Obwohl ich eigentlich zu Songs mit Text nicht schreiben kann.

Mein größtes Problem ist zur Zeit, dass es eigentlich in einer mittelalterlichen Szenerie angesetzt ist. Jetzt macht sich das alles jedoch selbstständig und will zu einer Dystopie heranreifen. Was ich natürlich nicht zulassen kann, da es sich um die Fortsetzung von Sonnenherz handelt.

Nebelstern: 100%
Sonnenherz II: 20%

NaNoWriMo Stats:
26.396 words written
22 days remaining

Habe mir übrigens Twitter erstellt, wer immer auf dem Laufenden bleiben möchte:
Ameneea


Mal sehen, wie sich die Handlung noch entwickelt.
Bis dann,
Sophia ♥

Ausschnitt (unkorrigiert):
Ein leises Geräusch weckte mich. Ich schrak auf und blickte mich suchend um, sah die Kerze, die fast heruntergebrannt war und nur noch wenig Licht spendete. Ich legte Jaria vorsichtig auf ihr Strohbett und war froh, dass sie davon nicht aufwachte. Dann zündete ich die zweite Kerze an und hob sie hoch, sodass auch der Gang vor unserer Zelle beleuchtet wurde. Zwei Augen sahen mich aus der Dunkelheit an und ich ging erschrocken einen Schritt zurück. Das Gesicht des Mädchens war blutverschmiert, Blut verklebte ihr Haar und rote Tränen flossen ihre Wangen herunter. Sie legte eine Hand auf die Lippen und näherte sich den Gitterstäben. Mit einer schnellen Bewegung ihres Handgelenks hielt sie einen leuchtenden Feuerball in der Hand und das Schloss der Zelle sprang auf. Angst machte sich in mir breit und ich wich langsam zurück. Ohne ein Geräusch kam das Mädchen auf mich zu, ihre bloßen Füße schienen auf dem kalten Boden nicht zu frieren. Ich warf einen schnellen Blick auf Jaria, die friedlich schlafend dalag und stellte entschlossen die Kerze auf meine Pritsche. Meine Hände krallten sich in die kräftigen Oberarme des Mädchens und ich schob sie aus der Zelle hinaus. 
(Sophia Suckel, November 2014)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Gerne könnt ihr mir Kommentare hinterlassen. Für Kritik, Wünsche oder Anregungen bin ich offen :)