Sonntag, 20. Dezember 2015

★ Schreibnacht Offline-Treffen #2 ★


Mimi, Laura, Carina
Sophia, Pia, Hanna
Lily, Philip

Gestern war es mal wieder soweit: das zweite Schreibnacht Offline-Treffen stand an. Und dieses Mal war es etwas ganz besonderes, weil wir uns a) Esslingen als Veranstaltungsort ausgesucht haben und b) 9 Leute ihr Kommen angekündigt haben. Letztes Mal waren wir zu fünft, weswegen das schon eine relativ große Anzahl war. 

Also habe ich mich auf den Weg zum Hauptbahnhof gemacht, dort wollten wir uns nämlich treffen. Oder zumindest ein Teil von uns, denn in Esslingen selbst sind dann noch zwei Mitglieder zu uns dazugestoßen. Anwesend waren also bisher: Philip, Carina, Pia, Hanna aka Honey, Mimi, Laura, Lily und ich. Eigentlich sollte ein gewisser User namens "Nightdancer" auch noch dazustoßen, aber er/sie war einfach nicht aufzufinden. Nicht nur, dass wir sein Geschlecht nicht wussten, auch sonst schienen sich einige Geheimnisse um ihn zu ranken. Nach einer geschlagenen halben Stunde des Wartens, in der Hanna mehr als nur einmal den Namen "Nightdancer" mitten in die Menge gebrüllt hat, haben wir beschlossen, aufzubrechen. 
Unser nächstes Ziel war das Café Lux, das schwieriger als gedacht zu finden war. Wir sind durch unzählige Gassen gerannt, haben Leute gefragt, uns gehetzt umgeschaut und schließlich gab Pia bekannt, dass wir erst um 15:30 Uhr reserviert hatten. Das bedeutete, wir hatten noch eine geschlagene halbe Stunde Zeit.

Sonntag, 13. Dezember 2015

And the winner is ...


Die Losfee war fleißig und hat ausgelost.

Das Schreibpaket hat gewonnen 

PIA BRÖSAMLE

Das Lesepaket hat gewonnen 

LAURA RÖTHELE

Bitte meldet euch schnellstmöglich bei mir, dass ich euch euren Gewinn zukommen lassen kann :)

Nicht traurig, sein falls ihr nicht gewonnen habt. Das nächste Gewinnspiel kommt bald ;)

~Sophia


Sonntag, 29. November 2015

#NaNoWriMo2015 Woche 4

So langsam neigt sich der NaNoWriMo dem Ende zu und es wird Zeit für ein Fazit der vierten Woche. Wie immer sind die Fragen von Tinka Beere :)

1. Wie geht's dir? 
Sehr gut. Allerdings bin ich ein wenig schlecht gelaunt, weil ich den NaNo gestern beenden wollte. Dafür war ich gestern bei einem tollen Geburtstag UND habe abends noch 1000 Wörter geschrieben. Das ist nicht einmal so schlecht.

2. Bist du noch im Zeitplan oder schon fertig?
Ich liege wahnsinnig gut im Zeitplan. Durchschnittlich 900 Worte reichen mir schon bis zum Beenden des NaNos. Dieses Jahr war es sehr hart, wirklich jeden Tag zu schreiben und ich hatte auch immer wieder Tage, an denen ich nicht geschrieben habe, aber trotzdem habe ich nie wirklich viel aufholen müssen.

3. Gibt es eine Überraschung, die sich in deine Geschichte eingeschlichen hat? Etwas, womit du gar nicht gerechnet hast?
Da ich sehr genau plotte, eigentlich nicht. Es hat sich alles so entwickelt, wie es sich entwickeln sollte. Na ja, manchmal habe ich Angst vor meinem Protagonisten, aber wer hat das nicht?! ;)

4. Hattest du im NaNo ein Schreibtief? Wie hast du es überwunden?

Ein Schreibtief nicht wirklich, allerdings fiel es mir an manchen Tagen sehr schwer, mich an den Laptop zu setzen und zu schreiben. Einfach, weil mein Kopf so voll war und ich überhaupt nicht in meinen Roman eintauchen konnte. Aber das hat sich gelegt, sobald die Handlung an Spannung gewonnen hat. Zum Glück.

5. Hast du andere Schreibwütige kennengelernt oder bist du lieber für dich geblieben?

Ich erinnere mich noch an meinen ersten NaNo, an dem ich komplett für mich geschrieben habe. Das ist inzwischen undenkbar. Ich habe in den letzten Jahren so tolle Menschen kennengelernt und daher war es klar, dass ich mit ihnen gemeinsam schreibe. Wie meine Lehrerin so schön sagte: Gemeinsam einsam. Wir sitzen einsam vor den Computern und tippen und sind doch immer eine Gemeinschaft, sind nie allein. Und das ist so wahnsinnig schön beim NaNo. Dass es so viele Menschen gibt, die das gleiche Interesse haben und die alle an ihren eigenen Geschichten schreiben.

Aktueller Wordcount: 48.202

Samstag, 28. November 2015

[Gewinnspiel] #2JahreSonnenherz




Die Special-Woche zu meinem Roman „Sonnenherz“ ist zu Ende und hier das angekündigte Gewinnspiel. Ich selbst lese und schreibe leidenschaftlich gerne und wenn ich gefragt werde, was ich denn lieber mache, kann ich keine Antwort geben. Deswegen gibt es auch 2 PAKETE zu gewinnen.

Montag, 23. November 2015

Sonntag, 22. November 2015

#NaNoWriMo2015 - Woche 3

Und hier ist er, der wöchentliche Post zum NaNoWriMo :) Ein großes Danke an Tinka für die tollen Fragen. Ansonsten würde ich es sicherlich nicht schaffen, euch auf dem Laufenden zu halten ;)

1. Wie viel Energie hast du noch? 
Es geht. Gestern habe ich nichts geschrieben, weil ich beim Frankfurter Offline-Schreibnacht-Treffen war. Bedeutet, ich muss heute das doppelte schreiben. Die Energie geht langsam nach unten, die Motivation bleibt allerdings konstant. Außerdem schmerzt mein linkes Handgelenk, was aber nicht vom Schreiben sondern vom Schulsport kommt.

2. Bist du schon fertig? Wenn ja, wirst du trotzdem täglich mindestens 1.667 Wörter schreiben? Wenn nicht, hast du dein Ziel heruntergesetzt oder gar aufgegeben? Warum?

Letztes Jahr war ich in der dritten Woche fertig. Dieses Jahr nicht. Das Ziel ist gleichgeblieben, weil ich weiß, dass ich diese Woche mehr Zeit haben werde und dementsprechend viel schreiben kann. Respekt an all diejenigen, die den NaNo schon erfolgreich hinter sich gebracht haben :)

3. Hast du schon jemanden umgebracht?

Natürlich. Schon relativ viele. Wobei es eigentlich nur Nebencharaktere oder namenlose Charaktere waren. Bis auf zwei Frauen. Sie spielten eine zentrale Rolle und waren für die Entwicklung des Hauptcharakters relevant. Bzw. ihr Tod war relevant.

4. Welchen Charakter magst du am liebsten?

Einen, den mein Prota umgebracht hat. Sie ist die Nichte der Herrscherin des Südens und eine wahre Kämpferin. ich weiß nicht mal, wieso ich sie so mag/mochte. Ihr Wesen unterscheidet sich so wahnsinnig von dem meines Protas, deswegen war es super, die Szenen mit den beiden zu schreiben. Wenn der Charakter noch leben soll: den Bruder meines Protagonisten. Aus seiner Sicht wird es einige Kapitel geben und obwohl ich ihn im ersten Band gehasst habe, mag ich ihn im zweiten Band dafür umso lieber :)

5. Wie motivierst du dich für die letzten Tage?

Ich arbeite mit Belohnungen. Habe ich kurzfristig beschlossen. Eine Stunde lesen, eine Serie anschauen, Fototouren machen. Nicht viel, aber Sachen, die ich schon viel zu lange nicht mehr gemacht habe und die mir wirklich wichtig sind. Und die einen Ausgleich zum Schreiben darstellen :)

Aktueller Wordcount: 33.831

# 3 Von der Idee zum fertigen Buch: Raum

Quelle: pixabay.com

Freitag, 20. November 2015

# 1 Von der Idee zum fertigen Buch: Ideenfindung

Quelle: pixabay.com

Sonnenherz wird 2 Jahre alt ♥

Quelle: pixabay.com

Hallo ihr Lieben :)
Es ist der 20. November und das bedeutet: mein Roman Sonnenherz ist vor exakt zwei Jahren erschienen. Ich kann es immer noch nicht glauben, dass es den Roman schon seit zwei Jahren im Handel gibt und ich freue mich immer noch wahnsinnig über jede Meinung, die ich dazu bekomme. Egal ob gut oder schlecht, denn nur durch Kritik kann man sich verbessern. Und da das Schreiben schon mindestens fünf Jahre her ist kann ich guten Gewissens sagen dass ich mich verbessert habe - hoffentlich! :)

Anlässlich diesen besonderen Tages gibt es auf meiner Facebook-Seite eine Woche lang Aktionen rund um das Buch. Ich erzähle euch von der Idee, Geheimnissen, exklusive Informationen zur Fortsetzung und am Ende wird es natürlich auch ein Gewinnspiel geben. Also seid gespannt, was euch erwartet.

Aber auch hier auf dem Blog steht die ganze Woche im Zeichen des Schreibens und Veröffentlichens. Deswegen starte ich heute die Serie "Von der Idee zum fertigen Buch". Jeden Tag kommt ein neuer Post, sieben Tage lang, über die Entstehung von Romanen. Natürlich kann ich nicht alle Aspekte abdecken, dazu sind es zu viele, deswegen müsst ihr mir sagen, ob ihr noch spezielle Posts zu speziellen Themen wollt, die euch interessie
ren - entweder per Mail, als Kommentar oder auf facebook. Die Serie ist erst einmal als grober Überblick gedacht und geht nicht zu sehr ins Detail, ist also vor allem an Anfänger in diesem Métier gerichtet. Aber falls ihr als "alte" Hasen noch etwas hinzuzufügen habt oder Kritik äußern wollt - was durchaus auch legitim ist - immer her damit.

Und jetzt wünsche ich euch viel Spaß in dieser ganz besonderen Woche.
~Sophia

Samstag, 14. November 2015

#NaNoWriMo2015 - Woche 2

Die zweite Woche ist schneller rumgegangen als ich erwartet habe. Gestern habe ich das erste Mal überhaupt während einem NaNo einen Tag Pause eingelegt. Ich war einfach so kaputt, dass ich mich aufs Bett geworfen und geschlafen habe. Solche Tage müssen auch mal sein. Und heute hatte ich daher umso mehr Motivation :)

Und hier, die Fragen für diese Woche:

1. Wie geht’s dir? Tun die Hände schon weh?
Mir geht es besser, als ich erwartet habe. Schule, Freizeit und Schreiben unter einen Hut zu bekommen ist anstrengend, aber mit ein bisschen Planung klappt das auf jeden Fall. Auch, wenn es schwer ist. Und nein, meine Hände tun nicht weh. Die sind das viele Schreiben gewohnt ;)

2. Wie viel hast du schon geschrieben? Bist du zufrieden?
Ich habe, Stand heute, 23.338 Wörter geschrieben und bin zufrieden. Es war von Anfang an klar, dass ich weder die 50k in 5 Tagen noch nach der Hälfte des Monats knacken werde. Dazu fehlt mir momentan die Zeit. Aber ich liege im soll, mein Wordcount ist in Ordnung und die Handlung schreitet gut voran.

3. Denkst du manchmal daran aufzugeben?

Erstaunlicherweise überhaupt nicht. Zur Zeit jedenfalls nicht, das kann sich ja schneller ändern als einem lieb ist. Die Handlung ist super, die Charaktere gefallen mir und ich schreibe täglich meine 1,6k Wörter, meistens sogar ein wenig mehr. Aufgeben kommt überhaupt nicht in Frage! (mal sehen, wie das nächste Woche aussieht ;) )

4. Hat sich deine Geschichte schon in eine andere Richtung entwickelt oder läuft alles nach Plan?
Ich habe ja geplottet, was bedeutet, dass der grobe Handlungsrahmen steht. Trotzdem überraschen mich meine Charaktere immer wieder. Vorgestern wurde zum Beispiel eine Bibliothek angezündet, heute besuchte der Protagonist eine Herrscherin, in deren Thronsaal eine Landkarte auf den Boden gezeichnet war. Seine Reaktion war göttlich!
Im Prinzip läuft also alles nach Plan, nur einzelne Handlungen zwischendurch überraschen mich :)

5. Wie sieht’s bei deinen Mitmenschen/Mittieren aus? Haben sie Verständnis?
Die meisten wissen es nicht, diejenigen, die es wissen, halten mich meistens für verrückt. Zumindest diejenige, die nicht auch am NaNo mitmachen. Bei meinem ersten Mal NaNo kamen noch so Kommentare wie: Schaffst du das auch? Was bringt das dir? Du bist verrückt! 
Mittlerweile, auch, weil ich 2 Mal schon gewonnen habe, akzeptieren sie es und überraschen mich manchmal, indem sie fragen, wie "dieser seltsame Wettbewerb" so läuft.

Das war die zweite Woche. Halbzeit. Wenn es weiter so gut läuft, schaffe ich eine Punktlandung :)

Aktueller Wordcount: 23.338 Wörter

Write on!

Samstag, 7. November 2015

#NaNoWriMo2015 - Woche 1

Die erste Woche ist um und es ist erstaunlich gut gelaufen. Trotz einem Tag, an dem ich fast nichts geschrieben habe, liege ich immer noch über dem Ziel, das erreicht werden muss.

Und um euch einen Überblick zu geben, hier die beantworteten Fragen von Tinka Beere:

1. Die erste Woche ist um. Wie geht’s dir?
- erstaunlich gut. Bin noch nicht umgekippt, habe keine Kreischanfälle wegen Schreibblockaden bekommen, wenn du das meinst :) Schreiben und Schule unter einen Hut zu bekommen ist schwer, aber machbar. Zumindest mit der richtigen Planung.

2. Drehen deine Charaktere schon durch?
- ein wenig, ja. Der verrückte König zählt nicht, der dreht schon die ganze Zeit am Rad, aber manche Personen entwickeln sich in eine Richtung, die ihnen gefällt, aber mir nicht. Es wird alles zu düster, zu blutig. Zumindest blutiger, als vorgesehen war. Aber seltsamerweise gefällt es mir.

3. Erzähle ein bisschen von deinem Projekt?
- zu viel möchte ich nicht verraten, es geht um Sterne, Sternbilder und um drei verschiedene Schicksale, die miteinander verwoben sind. Wenn ihr einen ersten Eindruck bekommen wollt, schaut auf Pinterest vorbei. Die Bilder bei "Sternenmacht" und "Sternensplitter" sollten euch einen ersten Eindruck geben, was euch erwartet :) 

4. Schreibst du nach Plan oder einfach drauf los? Hat sich das in der ersten Woche geändert?
- ich habe einen Plan. Sogar einen ganz konkreten und der nennt sich Plot. Ich habe früher ohne Plot geschrieben, weiß aber die Vorteile eines Plots zu schätzen, auch wenn er nicht so strikt wie manch anderer Plot ist. Viele Handlungen werden nur angedeutet, sodass viel Freiraum während dem Schreiben bleibt. 

5. Wie sieht deine Schreibroutine bis jetzt im NaNo aus und hast du vor sie beizubehalten?

- eigentlich wollte ich morgens schreiben bzw mittags und abends noch einmal, aber durch Nachhilfe, lernen und co. konnte ich das nicht einhalten. Es wurde also nur abends ab 19:00 Uhr mit offenem Ende geschrieben, meist eine Stunde. Und das werde ich beibehalten müssen, weil nächste Woche die Schule wieder losgeht.

Aktueller Wordcount: 11.807

Bis zur nächsten Woche.
Write on!

Samstag, 31. Oktober 2015

NaNoWriMo - the same procedure as every year

nanowrimo.org

Auch dieses Jahr ist es wieder soweit: der internationale Schreibmonat November, besser bekannt als National Novel Writing Month steht vor der Tür.
Ob ich mitmachen werde?
Was ich das für eine Frage?! Natürlich werde ich mitmachen, obwohl das Abi vor der Tür steht.
Wenn ihr jetzt keine Ahnung habt, worüber ich rede, hier könnt ihr alles wichtige dazu nachlesen.

Die liebe Tinka Beere hat dieses Jahr an die NaNoisten einige Fragen gestellt und um mich - und euch - auf den Monat einzustellen, werde ich diese beantworten.
Viel Spaß!

Sonntag, 25. Oktober 2015

Jubiläums-Schreibnacht mit Cornelia Funke


Gestern Abend war es mal wieder soweit: die inzwischen 25. Schreibnacht stand an. Und ich hatte mich dieses Mal sogar darauf vorbereitet, mir Eistee in den Kühlschrank gestellt, Schokolade gekauft und meinen Schreibtisch entsprechend hergerichtet.
Dass es eine besondere Schreibnacht werden würde war von Anfang an klar: Jennie, die Schreibnacht-Mami, hatte Cornelia Funke eingeladen, und die Autorin hatte zugesagt. Was uns Mitglieder natürlich wahnsinnig freute.
Aber es lag nicht nur an dem Special Guest, dass die Schreibnacht special wurde. Auf Facebook wurde noch diskutiert, ob man Cornelia Funke duzen oder siezen sollte (es wurde sich auf duzen geeinigt), da bemerkten einige, dass die Schreibnacht-Seite nicht mehr erreichbar war. Das war schon der Fall, als Mona Kasten der Special Guest war, also nichts wirklich besonderes mehr. Geduldiges Warten war die Folge, aber irgendwie wuchs die Spannung. Schließlich konnten wir es nicht erwarten, die Autorin mit Fragen zu bombardieren.

Sonntag, 11. Oktober 2015

Hello October!

Quelle: pixabay.com

Die Zeit ist wie im Flug vergangen und schon steht der Oktober vor der Tür. 
Die Tage werden kürzer, die Sterne am Himmel leuchten heller und die Blätter der Bäume leuchten noch einmal in all ihren Farben, bevor sie verschrumpeln wie Rosinen.

Samstag, 12. September 2015

Autorin? Werbetexter!



Jura, Medizin, BWL. Oder ganz klassisch für Bücherwürmer: Germanistik. Das sind die Studiengänge, die am populärsten sind. Nach dem Abi, das bei mir nur noch ein Jahr entfernt ist, hat man als Gymnasiast eigentlich unzählige Möglichkeiten, wie man seinen beruflichen Werdegang gestalten will. Es gibt das sogenannte BOGY (BerufsOrientierung am GYmnasium), aber unter der Schulzeit ist es oft schwer, einen Beruf wirklich kennenzulernen. Also habe ich beschlossen, in den Ferien ein freiwilliges Praktikum in einer Werbeagentur, ganz in meiner Nähe zu machen.

Wieso Werbeagentur?
Ich hatte mit „Werbung“  bis jetzt noch nicht sehr viel zu tun und wollte wissen, wie es hinter den Kulissen aussieht. Ich denke, als Außenstehender unterschätzt man die Arbeit, die in Werbeagenturen gemacht wird und deswegen wollte ich mir ein eigenes Bild machen. Ich habe mich für das Berufsfeld „Werbetexter“ entschieden, da es mir am geeignetsten für mich erschien. Man ist an bestimmte Vorschriften gebunden, kann nicht komplett frei schreiben, darf aber auch seine subjektive Meinung einbringen, ganz im Gegensatz zur Zeitung.


Sonntag, 28. Juni 2015

★ Schreibnacht Offline-Treffen Stuttgart ★



v.l.: Pia, Hanna, Sophia, Lily, Laura


Dass Schreiben keine einsame Tätigkeit ist, in der man alleine in seiner kleinen Stube sitzt und sich die Zähne an schrecklich formulierten Sätzen ausbeißt, hat der gestrige Tag gezeigt.
Es ist noch nicht allzu lange her, da habe ich von dem Forum „Schreibnacht“ berichtet. Autorinnen und Autoren treffen sich und schreiben gleichzeitig an ihren Geschichten, tauschen sich aus und helfen sich gegenseitig bei Problemen.

Seit geraumer Zeit gibt es jetzt die sogenannten „Offline-Treffen“, bei denen sich die  Schreiberlinge auch in Real Life treffen. Und auch für Stuttgart haben wir es zustande gebracht, ein Treffen zu organisieren.
Man traf sich also, gestern um 14:00 Uhr, am Stuttgarter Hauptbahnhof.
Kurz vorher habe ich mich noch dazu entschlossen, ein Schreibnacht-Schild zu basteln, damit wir auch ja niemanden übersehen. Denn wie gesagt – wir kannten uns alle nur aus dem Forum, hatten uns noch nie gesehen.
Was sich als sehr gute Idee herausgestellt hat, denn schon kurz darauf waren wir alle versammelt, pünktlich um 14:00 Uhr. Eine kleine, aber feine Truppe: Pia aka Sonea, Lily Magdalena, Hanna aka honneygirl (die extra aus der Nähe von Freiburg angereist ist), Laura aka Pandemoniac (Studentin aus Konstanz) und meine Wenigkeit.
Nach einem kurzen Kennenlernen wurde beratschlagt, wo zur Hölle wir denn hingehen wollten, denn Stuttgart ist groß. Die dunklen Wolken am Himmel beeinflussten dann unsere Entscheidung insofern, dass wir uns zum Milaneo aufmachten.

Donnerstag, 18. Juni 2015

Sonnenherz - Asche & Staub

Dieser Post ist schon lange überfällig, aber ich habe es einfach noch nicht geschafft, ihn zu verfassen.

Es gibt gute Neuigkeiten: Sonnenherz - Asche & Staub ist beim Papierfresserchen Verlag angenommen worden, sodass es vermutlich im Winter 2015 veröffentlicht werden kann.
Wie letztes Mal werden dafür wieder 150 Vorbestellungen benötigt, als Absicherung des Verlages sozusagen. (Ich weiß, dass dieses System höchstumstritten ist, aber ich bin zufrieden mit dem Verlag und kann ihn auch verstehen, also bitte keine dummen Kommentare dazu.)

Sonnenherz - Asche & Staub kann sowohl als Folgeband zu Sonnenherz, als auch als Einzelband gelesen werden. Die Handlung spielt dreißig Jahre nach dem ersten Band und es gibt neue Protagonistinnen. Mir war es sehr wichtig, dass die Leser nicht das Vorwissen des ersten Bandes benötigen, denn obwohl ich stolz auf meinen Erstling bin, habe ich damals viele Fehler gemacht, die ich hoffentlich nicht mehr wiederhole ;)

Also, jetzt geht meine Bitte wieder an euch: Falls ihr Freunde habt, die der Roman vielleicht interessieren könnte, würde es mich freuen, wenn ihr ihnen den Roman vielleicht zeigt.
Nur gemeinsam können wir es schaffen, dass das vorläufige Erscheinungsdatum eingehalten wird!

Sonnenherz - Asche & Staub ist ein High Fantasy Roman, der in der fiktiven Welt Onur angesiedelt ist.

Das Sonnenkind Lun verbringt ihr ganzes Leben in der Anstalt, einem Ort der Trauer und des Hasses. Als sie dem mysteriösen Mädchen Ark begegnet, gelingt den beiden die Flucht. Trotz der erlangten Freiheit müssen sie sich vor ihrem grausamen Peiniger Noryn verstecken und eine Hetzjagd durch das Land Onur beginnt. Und sie wissen: Nur, wenn sich Sonne und Mond vereinen, können die bösen Mächte besiegt werden.
Na, neugierig geworden?
Hier geht es zur Verlagsseite, wo ihr es vorbestellen könnt. Dort gibt es auch eine kleine Leseprobe.


Und falls ihr Fragen habt, immer her damit :)



Montag, 20. April 2015

[NeuerRoman] Das Ende naht

Project: Dystopia.
So nenne ich den Roman, der noch immer keinen wirklichen Titel hat. Ich habe natürlich zwei bis drei Titel im Auge, aber keiner gefällt mir wirklich gut. Deswegen dieser geheimnisvolle Name.

Es hat als Experiment angefangen und ich muss sagen, dass es wirklich sehr gut läuft.
Angefangen habe ich im Januar, dann allerdings habe ich eine Pause gebraucht und beschlossen, eine zweimonatige Schreibpause einzulegen. Was, im Nachhinein betrachtet, die richtige Entscheidung war.
Anfang März habe ich ganz langsam mit dem Schreiben wieder angefangen, zuerst 200 Wörter am Tag, dann 500. Und dann war es auch schon April, das heißt, Camp NaNoWriMo.

Im Camp darf man sein Wortziel selbst wählen, da der NaNo im November aber so gut gelaufen ist, habe ich mir 50.000 Wörter als Ziel gesetzt.
Aber es kam ganz anders.
Meine Autorenkollegin Lisa Auer hat mir von ihrer wahnwitzigen Idee erzählt, gemeinsam mit vier anderen Autorinnen die 50k5days Challenge zu schaffen. Und was mache ich, wenn ich so etwas höre?
Ich kann natürlich nicht widerstehen und mache mit.

Samstag, 18. April 2015

[Schreiben] Nützliche Seiten? Nützliche Links?



Als Autor, der noch nicht der viel Erfahrung mit dem Schreiben hat, fragt man sich immer, ob nur er mit Problemen zu kämpfen hat.
Plotentwicklung - Hilfe!
Ich will nicht, dass mein erster Satz so klischeehaft ist. Hilfe!
Was zur Hölle ist ein Exposé?

So ist es mir auch gegangen, als ich mit dem Schreiben angefangen habe. Seit 2011 haben sich einige nützlichen Links auf meinem Rechner angesammelt und ich habe gedacht, dass ich euch diese mitteile.
Da ich meinen Seminarkurs dieses Jahr über das Thema "Von der Idee bis zum fertigen Buch" gehalten habe, musste ich natürlich vor allem in diesem Bereich recherchieren.
Vielleicht kann ich ja dem ein oder anderen mit diesen Links oder auch Büchern helfen, zumindest ein wenig.

[Schreiben] Schreibnacht.de



Schreibnacht.de



Guten Mittag, liebes Schreiber-Volk da draußen.

Ich würde mal schwer behaupten, dass das typische Klischee von Autoren so aussieht: Man sitzt in seinem kleinen Zimmer, hat vor sich einen Laptop oder Block und schreibt mehrere Stunden. Alleine. Ohne Kontakt zur Außenwelt.
Dass es auch anders geht, zeigt Jennifer Jäger. Die engagierte Autorin hat die Seite Schreibnacht.de ins Leben gerufen, auf der sich Schreibbegeisterte treffen und austauschen.

Was ist eine Schreibnacht?
"In einer Schreibnacht geht es vor allem um eines: Das geschriebene Wort.
Viele Autoren finden sich zusammen, um über das Schreiben und ihre Werke zu diskutieren. Dabei entstehen interessante Diskussionen und manchmal auch neue Freundschaften."
Quelle: Schreibnacht.de

Sie beginnt um 20:00, zunächst mit einer Fragestunde.
Bei jeder Schreibnacht gibt es Special-Guests, das können Autoren, Lektoren, Gestalter etc. sein. Die Mitglieder durchlöchern diese Gäste mit Fragen und ab 21:00 Uhr wird dann geschrieben, bis tief in die Nacht hinein.

Samstag, 17. Januar 2015

[Schreiben] Meine kleine Schreibwerkstatt TAG




Die liebe Chrisi hat mich getaggt und da ich mir eh vorgenommen habe, den TAG einmal zu bearbeiten, mache ich das nun. Der ursprüngliche TAG ist von Juliana und die Idee ist wirklich toll.
Dann zeige ich euch mal so meine Schreibwerkzeuge bzw meinen Schreiballtag ;)


Donnerstag, 15. Januar 2015

[Schreibhilfen] Motivation ... wo bist du?

Wer kennt es nicht: Man sitzt vor dem Laptop, ist super motiviert. Hat all seine Szenen und Charaktere im Kopf, man öffnet das Textdokument. Liest die letzten Sätze ... und findet alles dumm, hat keine Lust mehr und surft viel lieber im Internet.

Das ist in letzter Zeit bei mir sehr oft der Fall gewesen - was vielleicht auch daran liegen kann, dass ich in knapp drei Monaten 100.000 Wörter geschrieben habe und einfach nicht mehr aufnahmefähig bin.
Und eine leise Stimme sagt im Hinterkopf: 
Du solltest jetzt eigentlich schreiben.
So wird dein Roman nie fertig.
Du vergisst alles wieder.
SCHREIB!

Zuallererst: Nichts erzwingen. Jeder hat mal einen schlechten Tag und wenn man sich am Abend motivationslos an sein Projekt setzt und für einen Absatz eine halbe Ewigkeit braucht, sollte man es lieber lassen.
Die Sätze, die hervorkommen, sind meistens grottig und mit jedem geschriebenen Wort kommt die Laune ihrem Tiefpunkt näher.
Das Schreiben sollte Spaß machen und nicht zu einem Zwang werden.

Samstag, 3. Januar 2015

[NeuerRoman] Ein Anfang ist gemacht

Guten Abend ;)

Jetzt sitze ich hier und weiß, dass ich eigentlich schreiben sollte.
Aber an erster Stelle steht immer die Ausarbeitung, die Recherche.

Mittlerweile habe ich Sonnenherz 2 beendet, das Manuskript befindet sich in der Überarbeitung und als Ausgleich schreibe ich an einem neuen Projekt.
Ich möchte noch nicht viel dazu verraten, nur soviel: Es handelt sich um eine Dystopie und es wird immer wieder Rückblicke in die heutige Zeit geben.

Ich habe noch nie eine Dystopie geschrieben, bin immer bei "meinem" Genre, Fantasy, geblieben.
Aber jetzt hatte ich einfach mal Lust auf etwas Neues, etwas vollkommen anderes. Einen Versuch, sozusagen (der natürlich fehlschlagen kann).

Und bei diesem Roman beginne ich anders als sonst:
Zuerst die Welt, zuerst der grobe Plot, dann erst die Handlung.
Das sollte ich eigentlich auch bei meinen anderen Romanen so machen, allerdings waren diese nie so komplex, dass ich diese Informationen gebraucht hätte.

Donnerstag, 1. Januar 2015

Frohes neues Jahr ♥

Und schon wieder beginnt ein neues Jahr.
Kaum zu glauben, wie schnell die Zeit vergeht.

Passend zum Jahresanfang hat es auch wieder geschneit, sodass man das Feuerwerk im Schnee genießen konnte.

Ich bin schon sehr gespannt, was das neue Jahr bringt.
Auf jeden Fall werde ich Sonnenherz 2 an den Verlag schicken und es veröffentlichen, wenn es angenommen werden sollte - was ich stark hoffe.
Spätestens am 31. Januar 2015 möchte ich damit fertig sein.

Heute, am ersten Tag des neuen Jahres, habe ich gleich mit einem neuen Projekt, einer Dystopie angefangen, die ich im Februar beenden möchte. 
Und neue Ideen, die ich danach ausarbeite, gibt es auch schon (unter anderem etwas mit Märchen, aber ich möchte noch nicht zu viel verraten).

Was gibt es noch zu erzählen?
Ich habe mir vorgenommen, mehr auf diesem Blog aktiv zu sein und insgesamt mehr Bücher zu lesen, nachdem ich in den letzten Monaten nur sehr wenig gelesen habe - was aber auch dadurch bedingt war, dass ich so viel geschrieben habe.

2014 war ein tolles Jahr - ich hoffe, dass 2015 mindestens genau so toll wird.

Genießt den Jahresanfang, genießt die Ferien.
Man liest sich, hoffentlich bald :)

~Sophia