Sonntag, 29. Mai 2016

[Mr. Robot] - Bin ich ein Serienjunkie?

Titel: Mr. Robot 
Originaltitel: Mr. Robot
1+ Staffeln
seit 2015

Inhalt:
Der junge Programmierer Elliot Alderson ist alles andere als normal: Er ist ein Hacker und einer der besten noch dazu. Aus diesem Grund wird er von dem mysteriösen Mr. Robot angeworben, um gegen die verseuchte Gesellschaft vorzugehen. Beginnen wollen sie mit dem Hacken der Firma, für die Elliot arbeitet. Dabei verschwimmen die Grenzen zwischen Realität und Fiktion immer mehr und Elliot findet sich in einem perfiden Spiel seiner eigenen Wahrnehmung wieder.

Mittwoch, 25. Mai 2016

★ Schreibnacht Offline-Treffen #3 ★

von links: Franzi, Sophia, Laura, Philip, Veronika, Pia

Wenn ich den Tag zusammenfassen müsste, würde etwas heraus wie „Der Tag, an dem wir über die Farbe von Notizbüchern diskutierten, Bücher als Babys bezeichnet wurden, Tees nach Heu rochen und ein seltsamer Professor Lachkrämpfe auslöste“. Aber alles auf Anfang.


12 Uhr, Stuttgart, Hauptbahnhof. Der übliche Treffpunkt, und doch war es dieses Mal irgendwie anders. Zu unserer kleinen, aber feinen Truppe stießen zwei weitere Mitglieder hinzu: Veronika, die ich schon seit einer gefühlten Ewigkeit kenne, und Franziska, welche auf dem letzten München-Treffen von unserem Offline-Treffen erfahren hat. Nachdem man sich bekannt gemacht hat und die anderen – Pia, Lily, Philip, Laura – dazugestoßen sind, konnte es schon losgehen. Nächster Halt: Milaneo. Ja, genau, dieses riesige Einkaufszentrum, in dem man sich mehr schlecht als recht zurechtfindet, aber schließlich haben wir ihn doch gefunden: den Osiander, der uns unsere Bücherwünsche erfüllen sollte. Nur, dass es nicht wirklich dazu gekommen ist. Die Auswahl war nicht so prickelnd, der Buchladen viel zu klein und von der Größe der ‚english books‘ Sektion möchte ich gar nicht anfangen. Und trotzdem haben wir uns einige Zeit dort aufgehalten, was auch einer Diskussion über Game of Thrones geschuldet war, die irgendwann zwischen Franzi, Lily und Pia ausgebrochen ist – natürlich inklusive Spoiler. Und Diskussionen über ein Notizbuch, wessen Farbe nicht zu definieren war: Grün mit einem Gelbstich, oder Gelb mit einem Grünstich? Das sorgte auch noch später für Redebedarf.

Sonntag, 22. Mai 2016

[The Shanarra Chronicles] - Bin ich ein Serienjunkie?


Titel: The Shanarra Chronicles 
Originaltitel: The Shanarra Chronicles 
1+ Staffeln
seit 2016

Inhalt: 
Der magische Baum Ellcrys wacht über die Vier Lande. Mit seiner Anwesenheit hält er die Dämonen fern, die nur darauf warten, an den Bewohnern Rache zu üben. Wenn seine Blätter zu Boden fallen, werden die Dämonen freigesetzt, die das Land zerstören werden.
Will, der letzte Nachfahre der mächtigen Shanarra-Familie, die über magische Kräfte verfügt, und Amberlee, die Elfenprinzessin, treffen durch eine Reihung von Zufällen aufeinander und versuchen eben dies zu verhindern. Gemeinsam mit dem Menschenmädchen Eretria scheinen nur sie die Kraft zu haben, das Böse aufzuhalten. Eine Reise zur Rettung der Vier Lande beginnt.

Mittwoch, 18. Mai 2016

Irreführende Klappentexte?

Quelle: pixabay.com
Obwohl ich in letzter Zeit nicht viel über das Lesen geschrieben habe: Ich lese. Ziemlich viel sogar. Nicht nur Fantasy oder SciFi, vor allem Krimis oder Thriller. Oder Young Adult. Oder Bücher, die ich seit Ewigkeiten lesen wollte. Unter anderem „NOIR“ von Jenny-Mai Nuyen und „Wen der Rabe ruft“ von Maggie Stiefvater. Sie beide sind im Genre Fantasy angesiedelt, aber sie haben auch noch eine andere Sache gemeinsam: Ihr Klappentext ist, meiner Meinung nach, irreführend. Man erwartet gewisse Dinge, man erwartet, dass der Fokus auf Sachen liegt, die im Klappentext erwähnt werdenUnd was passiert? Pustekuchen. 
Ein total anderes Buch als erwartet. Viele von euch sagen jetzt sicherlich: Das ist doch gut, wenn man überrascht wird.
Jein.
Ich habe mich sehr auf diese Bücher gefreut, wegen der Grundidee, die im Klappentext erwähnt wurde. Und das, was mich im Buch erwartet hat, hat mich enttäuscht. Und zwar auf ganzer Linie.
Aber beginnen wir ganz am Anfang.

Was ist ein Klappentext und was ist seine Aufgabe?
„Als Klappentext wird ein auf den Einschlagklappen eines Schutzumschlags stehender Text bezeichnet. Üblich sind eine kurze, werbende Zusammenfassung des Buchinhalts (meist auf der vorderen Einschlagklappe) (...).“ Quelle: wikipedia.de

Das bedeutet, der Inhalt des Buches wird so knapp wie möglich zusammengefasst, ohne zu viel von der Handlung zu verraten. Der Klappentext ist, neben dem Cover, oft das Erste, was der Leser von einem Buch zu sehen bekommt. Er kann entscheiden, ob das Buch gekauft und gelesen wird oder eben nicht.

Sonntag, 15. Mai 2016

[Grimm] - Bin ich ein Serienjunkie?



Titel: Grimm
Originaltitel: Grimm
5+ Staffeln / davon gesehen: 3
seit 2011


Inhalt:
Detective Nick Burkhardt lebt in Portland und führt ein ganz normales Leben, bis seine Tante auftaucht und ihm offenbart, dass er ein Grimm ist. Damit kann er die als normale Menschen getarnten Märchen- und Fabelwesen sehen und schon bald verwickelt er sich mehr und mehr in die dunklen Machenschaften der königlichen Familien, die sein Können für sich nutzen wollen.

Mittwoch, 11. Mai 2016

Was ich vom Schreiben gelernt habe

Quelle: pixabay.com

Die liebe Steffi von Fieberherz hat vor geraumer Zeit einen Artikel mit eben jenem Titel geschrieben. Und da ich die Idee so gut fand, habe ich mich dazu entschlossen, auch einen Post über dieses Thema zu verfassen.

Ich schreibe inzwischen seit 2009. Das sind unglaubliche fünf Jahre, in denen sich so viel verändert hat. In denen ich so vieles gelernt habe. Nicht nur über das Schreiben, sondern auch über das Leben. Und genau darum soll es heute gehen.

1. Hör auf dein Herz.
Puh, das ist ein Statement. Schreiben ist ein Labyrinth, bei dem man das Ende nicht kennt. Da kann die Handlung noch so gut geplant sein, irgendwann hat man zwei oder mehrere Wege, wie sie fortgeführt werden kann. In diesem Fall ist es wichtig, sich zu entscheiden. Und hier kommt das Herz ins Spiel. Wenn du auch nur einen Funken Zweifel hast, Variante A zu schreiben, lass es. Beschäftige dich mit Variante B, möglicherweise kannst du Variante A irgendwann anders einbauen.
Eine Lehre, die mir auch im Leben weitergebracht hat. Ich habe gelernt, Nein zu sagen. Auf mein Herz zu hören.

Sonntag, 8. Mai 2016

[Sherlock] - Bin ich ein Serienjunkie?


Titel: Sherlock
Originaltitel: Sherlock
3+ Staffeln
seit 2010

Inhalt:
London, 21. Jahrhundert. 221B Bakerstreet.
Sherlock Holmes und Doktor John Watson, ehemaliger Militärarzt, treffen aufeinander und beschließen, eine WG zu gründen. Da Sherlock Privatdetektiv ist, bleibt John schon bald nichts anderes übrig, als ihm bei seinen Fällen zur Seite zu stehen.

Donnerstag, 5. Mai 2016

First Sentence Challenge

Der erste Satz. Die ersten Worte, die wir sehen, wenn wir das Buch aufschlagen. Und, um aus Erfahrung zu sprechen, meistens der Grund, weshalb ich manche Bücher kaufe - oder eben nicht.
Ich liebe es, den allerersten Satz eines Manuskriptes zu schreiben. Selbst, wenn er am Ende vielleicht doch noch geändert wird. Mittlerweile ist es aber wirklich schwer geworden, einen "neuen" ersten Satz zu finden.

Beschreibungen der Umgebung, ein neuer Morgen. Die Protagonistin öffnet die Augen. Sie sitzt vor dem Spiegel. Der Protagonist erwacht aus einem Traum oder findet sich in einem dunklen Keller, wahlweise auch einem anderen Raum wieder.
Auch ich habe früher oft auf diese Klischees zurückgegriffen, weil sie sich einfach gut als Satzanfang eignen. Denn der Sinn des ersten Satzes ist es doch, den Leser neugierig zu machen, oder nicht?

Im Folgenden zeige ich euch Sätze, die mich sofort fasziniert haben. Ich bin nicht im Besitz aller Bücher, allerdings wollte/will ich sie aufgrund des ersten Satzes lesen.

Sonntag, 1. Mai 2016

[Once Upon A Time] - Bin ich ein Serienjunkie?


Titel: Once Upon A Time – Es war einmal
Originaltitel: Once Upon A Time
5+ Staffeln / davon gesehen: 3
seit 2011

Inhalt:
Emma Swan führt ein ganz normales Leben, bis sie an ihrem 28. Geburtstag Besuch von ihrem leiblichen Sohn Henry bekommt, den sie kurz nach seiner Geburt zur Adoption freigegeben hat. Gemeinsam mit ihm fährt sie nach Storybrooke, das von Märchengestalten bewohnt wird. Diese können sich allerdings an dieses frühere Leben nicht mehr erinnern.